Arkadaden Promenaden

ladenmb
.
.
.
.
.
.
.
.
.

Arkaden Promenaden:

Die Künstler:innen der WestAteliers und Gäste
eröffnen am 2. Juli die fünfte SchaufensterAusstellung
im Gallusviertel

Ausstellungsdauer: 3.07.2022 – 17.07.2022
Eröffnung: Samstag 2.07.2022, 17 – 21 Uhr
Pressetermin: Mittwoch 29.06, 11 Uhr
Treffpunkt BePoet Aktionsraum Langenhainer Str. 26
Kostenlose Führung: Samstag 9.07.2022, 17 Uhr
Treffpunkt Litfasssäule Ecke Idsteiner-/Schneidhainer Straße

Ausstellungsorte: Alle Ateliers befinden sich zwischen
der Idsteiner Straße und der Frankenallee,
sowie der Kelkheimer Straße und der
Lorsbacher Straße in der Hellerhofsiedlung
im Gallusviertel.

Zum fünften Mal laden die WestAteliers zu ihrer SchaufensterAusstellung ein,
die dieses Mal unter dem Titel Arkaden Promenaden stattfindet.
Der Zusammenschluss aus sechs Künstler:innen, die sich jeweils
Gastkünstler:innen eingeladen haben, zeigen insgesamt zwölf
sehr vielfältige künstlerische Positionen, die von Malerei und Druckkunst über Fotografie bis zu
Performance reichen. Begleitet wird die Ausstellung von einem umfangreichen
Rahmenprogramm, das auf den Straßen der Hellerhofsiedlung im Gallusviertel stattfinden und
von der nachbarschaftlichen Gemeinschaft mitgestaltet wird.
Ziel ist es, die Kultur und die Gemeinschaft im öffentlichen Raum zu fördern und Kommunikation
anzustoßen. Zwei Wochen lang, vom 3. bis zum 17. Juli, wird die Ausstellung rund um die Uhr
in den Fenstern der Ladenateliers präsentiert. Zusätzlich werden an einer eine Litfasssäule an
der Ecke Idsteiner-/Schneidhainer Straße fotografische Arbeiten zu sehen sein und
Besucher:innen können an den Wochenenden die offenen Ateliers besichtigen.
Seit 2013 gibt es die WestAteliers, die mit Hilfe eines städtischen Förderprogramms ehemals
leerstehende Läden der ABG Frankfurt Holding in der Hellerhofsiedlung bezogen. Die Siedlung
entstand 1929 – 1936, und wurde im Rahmen des Wohnungsbauprogramms „Neues Frankfurt“
von dem Bauhaus Architekten und Designer Mart Stam entworfen. Sie legte den Grundstein für
eine Erneuerung des Verhältnisses von Wohnen und Arbeit und steht heute unter
Denkmalschutz.
Pressemitteilung Arkaden Promenaden 24.Juni.2022
Pressekontakt: Michael Bloeck, Langhainer Str. 26, 60326 Frankfurt, bepoet2@aol.com, 0157 58522939
Presseinformation
Frankfurt am Main / 24. Juni 2022
Die SchaufensterAusstellungen fanden ihre Anfänge im ersten Lockdown, als das öffentliche
Leben zum erliegen kam und die Künstler:innen beschlossen die Fensterfronten ihrer Ateliers
gemeinsam zu bespielen. Das Konzept erhielt sowohl aus der Nachbarschaft, als auch medial
positives Feedback und zog außerdem Besucher:innen aus ganz Deutschland an.
Nun geht die Veranstaltungsreihe erstmalig im Sommer und in erweiterter Form in die fünfte
Runde. Obwohl die Arbeiten der 12 Künstler:innen ein breites Spektrum im Bezug auf
Materialität und Arbeitsweise abdecken, lassen sich wiederholt thematische Überschneidungen
feststellen. Mehrfach tauchen Themen wie das Verhältnis zwischen Mensch und Natur, die
Urbanisierung und die Wahrnehmung von (Lebens-)räumen auf. So tauchen oftmals auch bei
Arbeiten, die gemeinsam in einem Atelier zur Schau gestellt werden und nicht zwingend in
Verbindung zueinander stehen, Parallelen auf, sei es im Arbeitsprozess oder in inhaltlichen
Überschneidungen.
Am 2. Juli laden die WestAteliers zu der Ausstellungseröffnung ein, die um 17 Uhr feierlich mit
einem Konzert der lokalen Trommelgruppe Gallusdonner begangen wird, mit anschließenden
Getränken an der eigens für die Ausstellungsdauer eingerichteten Alpaka Bar. Weitere Punkte
des vielfältigen Rahmenprogramms während der Ausstellungslaufzeit sind ein Konzert des
Musikers Gregor Praml, verschiedene Malaktionen für Kinder, Lesungen, Performances sowie
eine kostenlose Führung am 9. Juli.
An Sonntagen werden die Ateliers von 14 – 19 Uhr geöffnet sein. Weitere Informationen zu den
Begleitveranstaltungen sind dem Programm zu entnehmen.
Die ausstellenden Künstler:innen:
Ruth Luxenhofer mit Julia Kosslers, Maike Häusling mit Katja von Puttkamer, BePoet
Michael Bloeck mit Yan Rechtmann, Franz Konter mit Ulrike Mangel, Simon Ndrejaj mit Edi
Hermann, Barbara Walzer und Barbara Schaaf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.