WortundKlangBild

dirkelffriede

dirkelffriede

Ein kleiner Einblick in die letzte WuKBS
Dirk Hülstrunk und Elffriede beim Soundrawing.

Thema: Fiktive Welten
mit: B-Poet, Dirk Hülstrunk
Gast: Gabi Schaffner (Berlin)

Ein gleichermassen phantastisches wie interdisziplinäres Projekt präsentiert die Berliner Autorin, Fotografin und Audiokünstlerin Gabi Schaffner mit ihren „Finnischen Schneemusiken“.
Gute 3 Jahre hat es gebraucht bis die Schneemusikagentin Gabi Schaffner und die Musikanthropologin Sisukas Poronainen das Material für die finnischen Schneemusiken beisammen hatten.

„Finnish Snow-walks and Dances“ ist eine Zusammenstellung von ethnografischen Texten, Liedern, Samples und Soundscapes. Es ist eine kollaborative Produktion, an der verschiedene deutsche und finnische Künstler mitgewirkt haben. Gabi Schaffners Vortrag führt anhand von Musikbeispielen die Zuhörer in das poetische und musikalische Universum des Schnees.

„Finnish Snow-walks and Dances“ ist als Langspielplatte und CD mit umfangreichen Beiheift erschienen auf gruenrekorder.

Weitere Texte, Klänge und Musiken sind vom B-Poeten und Dirk Hülstrunk zu hören.

Links:

Gabi Schaffner: www.schaffnerin.net
gruenrekorder: www.gruenrekorder.de
B-Poet: www.bepoet.de
Dirk Hülstrunk: www.soundslikepoetry.de
Kulturnetz Frankfurt e.V.: www.kulturnetz-frankfurt.de

Nächste Wortundklangbildstelle:
Donnerstag, 20. Dezember, 20 Uhr, Thema: Wort Raum Stadt
in der basis frankfurt

Umbau abgeschlossen

Wir hatten ja bisher unser statischen HTML-Seiten und das Blog nebeneinander laufen. Das hatte sich so ergeben, weil das Blog erst später dazu kam und wir erst im Laufe der Zeit feststellten, dass wir ja alle Inhalte sehr bequem auf dem Blog, das mit dem famosen wordpress im Hintergrund läuft, unterbringen können und es auch wesentlich einfacher ist, die Seiten zu pflegen.

Die alten HTML-Seiten sind nun abgeklemmt, bzw. für diejenigen, die sie gebookmarkt haben, mit einem Verweis zu den neuen Standorten versehen. Die URL wurde so geändert, dass beim Aufruf von www.bepoet.de gleich das Blog erscheint, die Startseite haben wir wegfallen lassen, es erscheint also sofort das poesie::blog. Voll Web 2.0, ey.

Ich hoffe, alles funktioniert soweit und ich habe keinen Link vergessen oder falsch gesetzt. Beim testen konnte ich nichts derartiges feststellen – sollte doch etwas nicht funktionieren, verwirren oder was auch immer, bitte kurz in die Kommentare schreiben – Danke.

Buchmesse und mehr

Die Frankfurter Buchmesse hat begonnen, und mit ihr viele Veranstaltungen, die gleichzeitig laufen.

Morgen Do ab 20.00 in der Basis Elbestr. 10 kämpfen Elfriede, D. Hülstrunk, Deboraha Bernhard und ich mit Beamer, Zeichnungen, Liveklängen, Sprache und Plattenspieler um das Publikum.

Währenddessen verspricht die Batschkapp Halbnackte Bauarbeiter, die dort nur in Ausnahmefällen zu sehen sind. Die Lesereihe dort endet am Sonntag mit Stuckrad-Barre, der schon lange nicht auf Slams war, und dort auch keinen Blumentopf mehr gewinnen wird.

Am Freitag findet der legendäre Buchmessenslam statt, bei dem sich viele Slamer aus ganz Deutschland und USA sehen lassen. 21.00 FH Niebelungenplatz.

Politisch geht es bei der Gegenbuchmasse im Exzess, Leipzigerstr. zu.

Mehrere Tage Literatur aus dem autonomen Umfeld.

Kulinarisch elitär, beim Sehen und Gesehen werden, ist die Freitagsküche bis Sonntag im Atelier Frankfurt, Hohenstaufenstr.! Alles Abends. Gelesen wird dort auch nebenher.

Im Literaturhaus ist alles katalanisch.

Die erste Frankfurter Lesebühne in der Fichardstr., ab 21.00, bringt am Samstag ein wenig Berliner Lesebühnengefühl in die Stadt.

Und wer am Wochenende bei den Publikumstagen der Messe noch nichts gefunden hat, kann immer noch „Hybrid und lieb“, Poesie, bei mir bestellen.

Last Dance im Salon Franco

Kronleuchter

Wie lange machen wir schon den Salon Franco? Ich weiß es gar nicht genau, irgendwann im Jahr 2004 hatten wir die Idee – damals noch mit unserem Schlagzeuger Olly Wetzke – bei Franco im Weinkeller eine Veranstaltungsreihe mit Lesungen und Musik zu machen. Wir hatten wundervolle Gäste – statt sie aufzuzählen verweisen wir auf die bepoet-Linkseite, dort könnt ihr im einzelnen nachlesen/hören/sehen, wer so alles bei uns aufgetreten ist.

Nun macht Franco seine Pizzeria leider zu, wohl noch Mitte des Monats werden die Kronleuchter das letzte Mal leuchten. Wir haben es selber erst letzten Samstag erfahren, so werden die nächsten geplanten Termine im November und Dezember leider nicht mehr stattfinden können.

Schade, wieder eine unkomplizierte Auftrittsmöglichkeit für Musik weniger in Frankfurt und wieder eine eingesessene Kneipe im Stadtteil weniger.

Franco, vielen Dank für die vielen Abende bei Dir und die Möglichkeit, dass wir im wundersammen/wunderbaren Weinkeller unseren Salon machen konnten. Danke auch all den vielen Künstlerinnen und Künstlern, die bei uns gelesen, gespielt, performt haben und natürlich Danke an alle, die uns besucht haben und mit ihrem Eintritt die Leute auf der Bühne unterstützt haben!

Wie geht es jetzt weiter? Zunächst werden wir mit der Wort&KlangBildstelle weitere Veranstaltungen zusammen machen und eine geeignete und bezahlbare Location für reine Musikveranstaltungen suchen. Ich bin zuversichtlich, dass sich da schon was finden wird, erste Ideen gibt es schon, werden aber erst verraten, wenn sie spruchreif sind! Wir werden sowohl hier im Blog als auch im Newsletter berichten.

Salon Franco #28 :: Musik-Spezial mit Stolle & Member

Samstag, 6. Oktober 2007 :: 21:00 Uhr
3 € Kulturbeitrag auf das erste Getränk
Pizzeria/Enotheka Franco
Roßdorfer Straße 40 (Ecke Mainkurstraße)
60385 Frankfurt
[ÖPNV: Bus 34, 43 – StraBa 12 – U-Bahn U4 Station: Bornheim Mitte] Nicht Rollstuhlgerecht

Musik-Spezial :: stolle & member

Gut erholt, frisch gebräunt und mit neuem Schwung geht es nach der Sommerpause wieder weiter mit einem Musik-Spezial mit Stolle und Member und einer elektroakustischen Klangreise …

Informationen über die Beiden: www.myspace.com/emptyblaukraut und im Beitrag weiter unten.

Bloeck[&]Bass im Riederwald

Am 29. September 2007 spielen wir im Frankfurter Osten, im Riederwald auf einer Veranstaltung des Aktionsbündnisses Unmenschliche Autobahn:

„30 Jahre Bürgerinitiativen gegen den Moloch Autobahn“ – Demonstration mit Abschlusskundgebung – Benefizveranstaltung zur Unterstützung der Kläger.

Genauere Infos über Ort, Zeit und Programm gibt es auf dem Flyer(PDF-Datei) und auf der Homepage des Aktionsbündnisses.

Freie Musik :: Stolle & Member

Stolle & Member

So, weiter geht es mit Musik. Der erste Salon Franco nach der Sommerpause am ersten Oktober-Samstag (siehe Termine) wird ja ein Musik-Spezial mit Stolle & Member, die letztes Jahr – damals mit Verstärkung von Markus und Christian – im September schon zu Gast im Salon waren. Die beiden machen Musik und Klanglandschaften irgendwo zwischen Krautrock, Psychedelic, Elektro, mal hier, mal dort.

Member fängt nun seit einiger Zeit an, Aufnahmen der beiden auf der Homepage von EmptyBlaukraut zum freien Download ins Netz zu stellen. Derzeit gibt es dort zwei Alben: Stolle & Member – Elemente (2000) und Stolle & Member – Doppelalbum (2001).

Immer wieder verschiedene Stücke im Wechsel gibt es auch auf die MySpace-Seite von EmptyBlaukraut zu hören. Wird öfter mal aktualisiert, einfach ab und an mal reinkucken.

Viel Spaß dabei.

Offenbar in Offenbach

bepoet und Finn Vernisage “Migrare :: Wandern”

Letzten Sonntag hatten wir einen Auftritt im Haus der Stadtgeschichte in Offenbach zur Ausstellungseröffnung der Ausstellung „Migrare – Wandern“ mit Freier Grafik, Malerei, Skulptur und Installation der Künstlerinnen und Künstler der Galerie Kunst-Raum-Mato mit Arbeiten zum Thema.

Wir wollten den Auftritt mitschneiden und als mp3 ins Netz stellen. Die Aufnahme war aber so grottenschlecht, es rauschte und rumpelte und außerdem hatten wir (ich) den Anfang vergessen aufzunehmen …

Zum Trost gibt es aber hier einen Mitschnitt aus dem Proberaum tags zuvor, direkt aus dem Mischpult gesaugt und unbearbeitet unter einer CC-Lizenz, Ortskenntnisse Offenbach/Frankfurt zum Textverständnis sehr hilfreich:

Offenbar in Offenbach – mp3

Die Ausstellung kann ncoh bis zum 7. Oktober besucht werden im Haus der Stadtgeschichte, Herrnstraße 61:63065 Offenbach am Main (S-Bahn/OF-Marktplatz)
Di-Fr 10 – 17 Uhr
Mi 14 – 19 Uhr
Sa/So11 – 16 Uhr
Sa 15.9./So 15.9. 15–22 Uhr