Archive Seite 2 von 19



Höchster Designparcour


Augenmädchen Ausstellung

Peaceful
but
strong!

Malerei
und Siebdruck.

KERSTIN LICHTBLAU

Augenmädchen.

Ausstellungseröffnung Freitag den 10.6. ab 19.00 in der Langenhainerstr. 26 Frankfurt Gallus.
Be Poet Aktionsraum.
Die Ausstellung ist auch am Sonntag im Rahmen des OF-FFM Marktes drei Häuser weiter geöffnet.
öffnungszeiten Mittwoch und Freitag 16.00-19.00.

Frankfurt Offenbach CO.NNECTION Kunst und Designmarkt

Am 11.6. von 16-20H und am So den 12.6. von 13-18H findet zum dritten mal der selbstorganisierte Design und Kunstmarkt CO.NNECTION Offenbach-Frankfurt statt.
Kunst und Design ist international, auch hier in der kleinsten Metropole. Die Hass-Liebe Frankfurt-Offenbach ist in der Kunst überwunden, oder es wird damit gespielt.
Dieser kleiner aber feiner Markt setzt grenzübergreifend Akzente. Diesmal im Mehrgenerationenhaus in der Idsteinerstr. 91 im Frankfurter Gallus.
Orientalische Küche ein schöner Hof, freier Eintritt erwartet euch in dem ehemaligen Sitz der Braun AG. Welch Ort könnte passender sein für Design.

Kostenlose Parkplätze, mit der S-Bahn über Galluswarte dann Hinterausgang Bus 52 bis Schnaidhainerstr. zu erreichen, oder mit der StraBa 11 Ri zuckschwertstr. Haltestelle Schwalbacherstr. diese entlang bis zur Idsteiner. Rollstuhlfreundlich – Eben und Rampen. Zur Toilette sind leider Stufen.

Parallel findet im Be Poet Off-Space die Ausstellung PECACEFUL BUT STRONG von KERSTIN LICHTBLAU statt. Augenmädchen, Malerei und Siebdruck. Das alles zwei Häuser weiter in der Idsteiner Ecke Langenhainerstr. 26. Vernissage FREITAG 10.6. 20.00 Uhr.
Vom Gallus in die Charts.

Zombiepop



Kunst ist ein Zombie. Musik ist Kunst. Dunkelheit ist ein Spooky. Trash ist Tula. Poesie ist Trash.
25.5. 19.30 ein Abend für alle Nicht-voll-halblebendigen Toten und für alle die das Leben spüren wollen. Langenhainerstr. 26 Ecke Idsteiner Be Poet Aktionsraum Frankfurt- Kamerun.

Rödelheimer Musiknacht 21.5.

Zeichen und Wunder


Zur Ausstellung

„Zeichen und Wunder“
Malerei, Collage, Objekt
Annette Küchenmeister

www.a-kuechenmeister.de

Vernissage Sa den 30.4.2016 ab 19.30

Das unerwartete Zusammentreffen von Einfällen, Zufällen, im Spiel mit „wundersamen“ und „altmodischen“ Materialien eröffnet mir Wege der Verwandlung. Das Material trägt die Idee in sich.
Indem ich es in einer Art „Zwiegespräch“ bearbeite, versuche in eine Form zu bannen, erkenne ich den Weg des „notwendigen“ künstlerischen Interventionen.
Ein Prozess, changierend zwischen bewusst gestalterischer Entscheidung und Momenten „unerklärlicher“ Eingebungen.

In meinen Bildern, den kleinformatigen Zeichnungen und Collagen verwende ich Wachs.
Gefärbtes und reines Bienenwachs dient als eigentliches Medium der Malerei, als Verstärkung sinnlicher Präsenz der Collagen und als Mittel zur „Verhüllung“ der Objekte.
Das nach dem Auftrag schnell erkaltende Wachs unterstützt meine Präferation für grafische, strukturelle und ornamentale Formungen.

Eine abstrakte „Zeichen-Sprache“, die auf den Versuch der Synthese von Existenz und Transzendenz verweist.

Berlin, den 23.03. 2016 Annette Küchenmeister

Retro, Vintage, sind neue Begriffe für Einrichtungs- und Modestile. Es ist die Suche nach handwerklicher Qualität, Langlebigkeit, nach dem Einzigartigen, es ist die Sehnsucht nach einer „Neuen Gemütlichkeit“ als Gegensatz zu der digitalen und sich schnell veränderten, risikoreichen Welt, ein alter, neuer Stil, der Drang nach Kontinuität, der Entschleunigung und die Sehnsucht nach nichtmateriellen Werten.

All dies versinnbildlicht Annette Küchenmeister in ihrer Kunst.
Abstraktion, Zwischentöne, Hervorhebung durch Zurücknahme, Meisterlichkeit, so würde ich ihre Sprache übersetzen.
Doch es liegt an den Betrachtenden diese Form zu entdecken. Diese Worte können da nur einen kleinen Pfad aufzeigen.

Frankfurt den 1.4.2016 Michael Bloeck

Be Poet Aktionsraum vom 30.4. bis 25.5.2016

Mittwoch/Freitag 16.00-19.00
Langenhainerstr. 26. Frankfurt am Main – Gallus


25.5. 19.30 ZOMBIEPOP

- Zombienight before Fronleichnam- Konzert …..

San Siro (Gießen) Zombiepop

Dito Donnerstag (Frankfurt) Elektro-Darklyrik

Miss Tula Trash – Spookys

Family Trash DJ

Höchster Frühlingsspaziergang


Hallo,

die Sonne scheint und M.Bloeck und Kerstin Lichtblau sind bei dem

Höchster Frühlings Spaziergang dabei.

Design, Kunst , Kaffee, Musik……..

Fr. 15.4. 14.00-18.00 Sa 12.00-18.00 S0 14.00-18.00

kommt zu Miss Tula Trash, Bolongarostr. 133, kurz vor der Konigssteiner und beginnt dort den Spaziergang.

S-Bahnhof Höchst dann gerade aus bis zur Bolonaro die nach rechts.
StraBa 11 Zuckschwertstr. Links und rechts in die Bolongarostr.
Auto Abfahrt Höchst in die Königssteiner Parkhaus 1,- Std. vor der Bahnbrücke links dann die Königssteiner runterlaufen bis Bolongaro
Fahrrad Die Nidda zur Mündung, den Main lang bis Höchst durch die Sadtmauer zum Schloßplatz links den weg hoch in die Bolongaro die nach rechts.

Die nächste Ausstellung im Be Poet Aktionsraum OFF SPACE ist am 30.4. 19.30

Annette Küchenmeister Zeichen und Wunder

Langenhainerstr. 26 Ffm. Gallus

….für Flohmarktfans: Sontag ab 11.00 am 24.4. Haus und Höfe Flohmarkt in Ganz Rödelheim (ca. 40 Häuser,Höfe).

Ich freu mich euch zu sehen.

Viele Grüße Michael Bloeck

M.Bloeck
bepoet2@aol.com
www.bepoet.de

Epizentrum Rödelheim


Epizentrum Rödelheim auf Radio X FM 91,8
• Ankündigung: Freitag, 01. April, 21h – 23h •

Sendereihe: FRANKFURT AHOI – Die Stadt im Fokus.

Titel:
Rundherum und Mittendrin – Epizentrum Roedelheim mit dem Stadtteilhistoriker M. Bloeck (BePoet) und Lela Heier.

Tipp:
BePoet alias Michael Bloeck lebt seit vielen Jahren in Roedelheim. 2015/16 hat er den Titel und die Aufgabe des Stadtteilhistorikers übernommen. Als Kenner von Nischen, der Szene und anderen Besonderheiten des Stadtteils Roedelheim wird uns der BePoet durch die Geschichte, die Gegenwart und die Zukunft führen. Ob die Nidda bis zum Sendebeginn im April bereits abgesaugt wurde oder die seit langem geplante Skulptur in der Nähe der Autobahn wirklich realisiert wird (ein Riesenapfel) – BePoet wird es Vortragen…

MOMENTO MONI Ausstellung


Hallo,

ich möchte euch nochmal zur Ausstellungseröffnung im Be Poet Aktionsraum einladen.

Am Samstag den 19.3. um 19.30 MEMENTO MONI Malerei

Die lange in Frankfurt lebende und jetzt in Berlin weilende Künstlerin, zeigt eine Retrospektive ihrer Werke.

Nach Demian Hirst (Toter Hai in Formalin) ist wohl ihre Auseinandersetzung mit Tieren in der Kunst eine der interessantesten.
Sie untertreibt natürlich, wenn sie sich nur als Lieferantin des Kunstsupermarktes tituliert.

Wer ihre Variationen der Bremer Stadtmusikanten gesehen hat, weiß wie aktuell diese Bilder sind. (Was besseres als den Tod, findest du überall.)
Auch ihre Schimpansen zeigen uns was es mit dem Jahr des Affen, in dem wir uns befinden, auf sich hat.
Nicht zuletzt stellt sie uns die Frage: Wer war zuerst da?
Das Meerschweinchen oder der Kohlrabi?
Ironisch und tiefgründig zeigt sie uns die Wesen unserer Welt.

Langenhainerstr. 26 Frankfurt Gallus

S-Bahn Galluswarte Hintere Treppe – Bus 52 bis Schnaidhaierstr. oder StraBa 11 Rebstöckerstr. Frankenallee rechts, 2. links oder Museumsuferbus bis Messeparkhaus Europaallee 1. rechts 1. links.

MULTIMONI ist anwesend.

Viele Grüße und ich freu mich auf euren Besuch.

Michael Bloeck

LUMINALE

LUMINALE

Vernisage Sonntag den 13.3. um 19.00

Frankfurt am Main Illumination
Arkadenlicht
Inspiriert von den Arkaden der Hellerhofsiedlung wird die Form der
Arkade als überdachter Durchgang mit Säulen in der künstlerischen
Illumination aufgegriffen. Es entsteht eine ästhetische Auseinandersetzung
mit dem Zwischenraum. Halb Innen und halb Außen. Halb
geschlossen, halb geöffnet. Geschützt und frei. Hell und Dunkel.
Beleuchtet und unbeleuchtet. Durch die Schaufenster ist im Innenraum
eine Arkaden-Installation zu sehen.
Arcade Light
Inspired by the arcades in the Hellerhof estate the form of the arcade as
a covered walkway with pillars is taken up in the artistic illumination. An
aesthetic discussion evolves in the intervening space. Half inside and
half outside. Half closed, half open. Protected yet free. Light and dark.
Lit and unlit. Through the display window an arcade installation can be
seen.
Licht Arkaden
BE POET Michael Bloeck
Langenhainer Straße 26, 60326 Frankfurt am Main
www.bepoet.de
13. – 18.3. | mit Einbruch der Dunkelheit bis 23.00 h
Vernissage: 13.3. | 19.00 h
S-Bahn Galluswarte Schneidhainer Straße (Bus 52 ab Galluswarte),
StraBa 11 bis Rebstöcker Straße Frankenallee rechts 2. links
13. – 18.3. Frankfurt am Main Ausstellung
supernatural
Supernatural: Ein phantastisches Schattentheater aus Scherenschnitten,
lebenden Pflanzen, Projektionen, Fotografien und Zeichnungen
bilden Szenen einer utopischen Welt der Augenmädchen ab. Dimensionen
werden verschoben – kleine Pflanzen werden durch Schattenwurf
zu Urwaldbäumen, batteriebetriebene Figuren bewegen sich mit
LED-Licht durch den Raum und bringen auf ein fache Art Bewegung in
die Szene.
supernatural
Supernatural: a fantastical shadow theatre of silhouettes, live plants,
projections, photographs and drawings form scenes of a utopian world
of Augenmädchen (big-eyed girls). Dimensions shift – small plants turn
into jungle plants by the shadows cast, battery-driven figures move with
LED light through the space of the display window and bring movement
to the scene in a simple way.
Ausstellung von Kerstin Lichtblau
BE POET Aktionsraum, Kunstfenster
Langenhainer Straße 26, 60326 Frankfurt am Main
www.kerstin-lichtblau.de, www.bepoet.de
13. – 18.3. | mit Einbruch der Dunkelheit bis 23.00 h
Vernissage: 13.3. | 19.00 h, Finissage: 18.3. | 19.00 h
Schneidhainer Straße (Bus 52 ab Galluswarte Hinten)






Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: