Archive Seite 2 von 17



WOW, performen, tanzen und tauschen!

WOW

Finnisage mit Performance Mittwoch 10.6. 19.30

Langenhainer str. 26 Ecke Idsteinerstr.

TANZTHEATER PATINA

am Samstag den 20.6. um 21.00

Infos bitte anklicken:
Patina_Atelier_1505

Kleidertausch

Bringen Sie alles mit, was Sie schon längere Zeit nicht mehr angezogen haben und stöbern in unserem Fundus, vielleicht entdecken Sie etwas, was Sie „unbedingt“ noch brauchen.
Bitte beachten Sie, dass alle Kleidungsstücke in gutem und sauberen Zustand sind, so wie Sie es auch gerne mitnehmen würden.
Alles kann natürlich anprobiert und begutachtet werden.
Nehmen sie Platz an unserer Sitzecke und genießen sie einen schönen Nachmittag bei Musik und Getränken und plaudern Sie mit netten Menschen.

Sonntag, 14. Juni 2015 – 13:00 bis 18:00 Uhr

Westerbachstraße 29, 60489 Frankfurt

Sommerkur für Ihren Kleiderschrank

Die Rödelheimer Gruppe im Tauschring Bockenheim veranstaltet einen
Second-Hand-Basar bei dem Geld keine Rolle spielt.

Die Spielregel: Jede(r) kann etwas mitbringen und / oder etwas mitnehmen.

vom Tauschring Bockenheim.

WOW Ausstellung Fr. 15.5. 19.30

Einladung zur Ausstellung
Objekte und Tafelbilder #Serie WOW

Eine positivistische Referenz an das Leben
von C.F.Ch. Heier

Eröffnung Freitag den 15. Mai um 19.30
im Be Poet Aktionsraum
Langenhainerstr. 26, Ecke Idsteiner, Ffm.-Gallus
West-Ateliers www.bepoet.de www.kunstheier.de
facebook.com/lela.kunstspace

WOW: Eine Interjektion als Empfindungswort, schottischen Ursprungs das erhebliches Erstaunen vermitteln will. (Wickipedia)

Vielleicht hat jemand im Frankfurter Straßenbild die LIEBE in Form großer rostiger Stahlbuchstaben gesehen, die sind auch von ihr.

Vielleicht war jemand schon im Laufe der letzten 20 Jahren bei Fritz Deutschland in Rödelheim, da ist Frau Heier aktiv.

Vielleicht hat noch niemand bemerkt das außer der S-Bahn
(Galluswarte, Hinterausgang Bus 52 bis Schnaidhainer oder laufen), der Linie 11 (Rebstöckerstr. die hoch bis rechts in die Idsteiner), jetzt auch die Museums Buslinie 46 vom Städel bis zur Mastrichterstr.
(Tel Aviv Platz an der Tunnelbaustelle rechts 2. Straße links, erste links)
zu den Ateliers mit den denkmalgeschützten Läden der Hellerhofsiedlung fährt.
Vielleicht kann man aber einfach sein Gallus Wissen durch einen Besuch des Stadtlabors Gallus an der Galluswarte, Kleyerstr. 1 Di-So 14.00-18.00 auffrischen…..
…… oder einfach nur kommen und die Kunst und die Stadt entdecken.

Michael Bloeck

Stadtlabor,Ausstellung, Fritzparty und mehr


Ab dem Freitag den 24.4. ist es endlich soweit, das historische Museum Frankfurt lädt zum
Stadtlabor Unterwegs ins Gallus,
Kleyerstr. 1 ex BMW Halle,
gleich an der S-Bahnstation.
Museum von Bügeren für Bürger bis September mit vielen Veranstaltungen und einer großen Ausstellung bei der auch ich mit dem Gallus-Style der Gallus Mode dabei bin.
Infos unter www.stadtlabor-unterwegs.de
Freitags liest Franz Konter mit Piano Begleitung. Am Samstag den 25. ab 19.oo zur Museumsnacht gibt es eine Siebdruckaktion bitte Bekleidung etc. aus Baumwolle mitbringen, diese kann dann mit dem neuen Gallus Logo kostenlos bedruckt werde.

Haus und Höfe Flohmarkt Rödelheim
am Sonntag 26.4. ab 11.00 in mehr als 30 Höfen und Häusern.
Info www.roedelheimer.de

20 Jahre Fritz Deutschland PARTY
mit vielen vielen Bands und einer Be Poet Performance ab 20.oo Schumascdienenfabrik Westernbachstr. S-Bahnhof Ffm.-Rödeheim.
Info www.fritzdev.de

Bepoet Aktionsraum
weiterhin Mittwoch und Freitags geöffnet von 16.00-18.30.

Die nächste Ausstellung beginnt am 15.Mai 19.30
C.F.Ch.Heier WOW
Eine positive Referenz an das Leben.

www.kunstheier.de

Ausstellung Fotografie 27. März ab 19.00

Beat the Lith
eine Ausstellung von Zied Bualeg (BroufArt)
[BePoet, Langenhainerstr. 26, Ffm.- Gallus]
[27 März { 8 April 2015]

Frankfurt – Rom – Tunis – Melbourne – Dachau – Vatikanstadt – Jaipur
Bilder des Zeitgeists oder zeitlose Bilder ? Die Technik Lith-print glättet
die Konturen der Gegenstände und beseitigt die Spuren. Alle Szenen
wurden zwischen 2006 und 2015 fotografi ert. 2014/2015 wurden sie im
Lith-Verfahren entwickelt. Trotzdem sehen sie wie undatierbar aus. Optik
und Themen können an den Beginn der Fotografie erinnern. Die
Bildausschnitte sind im Gegenteil moderne und präzis. Hier spielt der
Zufall eine wichtige Rolle, für den Fotograf wie für die Betrachtenden: er
ist ein Teil des Foto-Entwicklung Prozesses sowie ein Verständnismittel
der Welt.
Zied Bualeg ist in Tunis (Tunesien) geboren und aufgewachsen.
Er hat in Belgien studiert und in Italien gearbeitet. Seit 2009 lebt und arbeitet er in Frankfurt am
Main.

Künstlerischer Lebenslauf:

2003 Studium der Fotografie bei Pierre Houchman, Kunst Akademie Lüttich (Belgien)
2003 Gründung des künstlerischen Kollektivums “BroufArt” mit seinem Bruder Faycal in Lüttich
2005 Kooperation mit dem Centro sociale (soziales Zentrum) “Batti il tuo tempo” in Rom (Italien)
2007 Arbeit als Assistent bei dem Fotografen Andrea Calabresi in der Toskana (Italien)
2010 Treffen mit der Fotografin Ulrike Klaiber. Die vorgestellten Bilder wurden in Ihrem Atelier,
“Warte, bis es dunkel ist” in Frankfurt am Main Gallus, entwickelt.
Ausstellungen: April 2007 Cine Club Detour, Rom (Italien), September 2007 Chez Mourat,
Lüttich (Belgien), Juni 2008 Buchhandlung Odradek, Rom (Italien).
www.broufart.com
facebook/broufart

Offenbach

Kunst und Design aus Offenbach und Frankfurt!

In der Wohnung Offenbach!
Friedrichsring 45 in 63069 Offenbach

Sa, 21.03. von 12 – 18 Uhr und Sonntag, 22.03. 12 – 17 Uhr

Ich freu mich euch zu sehn! Die Augenmädchen stellen 3 neue Siebdrucke vor!
Und uns findet ihr hier alle!
Bis bald und ein tolles Wochenende! mit einem Ausflug nach OF!

re-cover.de (FFM) – www.re.cover.de
Vintage Park (OF) – www.vintagepark-of.de
Kerstin Lichtblau (FFM) – www.kerstin-lichtblau.de
O&ACH (OF) – www.oundach.de
Tagtraum Design (FFM) – www.tagtraum-design.com
Marlon Navarrob (OF) – dawanda.com/shop/Sattler-Marlon
KULTUR 3000 (FFM) – dawanda.com/shop/kultur3000
The Wooden Theatre (OF) – blog.thewoodentheatre.de
Miss Tula Trash (FFM) – www.misstulatrash.com
… und mit dem „Mini-Kino“ von und mit Siggi & Stephen (OF) – www.caepsele.de

www.augenmaedchen.de

AfE Turm reloaded

turmreloaded
Am Montag den 2. Februar ist es genau ein Jahr her, seit der AfE Turm der Uni Frankfurt gesprengt wurde.
Zu diesem Anlass gibt es ein Veranstaltung mit einer kleinen Ausstellung im Cafe Sturm und Drang in der Mitte des neuen Campus Westend.
Beginn 18.00.

Programm: bitte Turmreloaded anklicken.

Dorthin kommt man am besten mit der U Bahn von der Hauptwache Richtung Norden. Eine Haltestelle vor der Miquellallee austeigen, und den Sturm der Studentenmassen nach links folgen.
Es gibt Filme, Anektoden von Menschen die dort Jahrzehnte gearbeitet haben, Siebdrucke von mir, Kohlezeichnungen, Fotos und natürlich eine Lesung mit den Turmsprüchen.
Es ist auch eine gute Gelegenheit sich den neuen Campus anzusehen. Schön ist die gefundene Warte die jetzt in der Bibliotheg des PEG intregiert ist. PEG ist übrigens das Institut für Psych, Erzieh und Geist.

Wer an dem Abend keine Zeit hat, kann noch 2 Wochen lang die Ausstellung im und mit Cafe ansehen, das übrigens auch Sonntag auf hat und einige Spaziergänger und Architektur interesierte anlockt.

Und wie gehts bei mir weiter??

Im Februar wandele auf den Spuren Kaiserin Sissis in Bad Kissingen.

Als neuer Stadtteilhistoriker der Polytechnischen Gesellschaft, erforsche ich ein Jahr lang Kunst und Künstler in Rödelheim und bin auf den Spuren der Umwandlung von Gewerberäumen zu Kreativräumen.

Im April folgt eine Ausstellung am Lago Magiore, und ein Ausflug nach Ascona und das Gallus ‘Style Projekt von mir beim Stadtlabor Gallus mit Ausstellung in der Schmidtstr.

Es folgt die Rödelheimer Musiknacht im Mai und die Kunsttage Dreieich.

Es wird viele neue Ausstellungen im Be Poet im Gallus geben, neue Gedichte und Siebdrucke und es geht auch mal wieder auf die Mainzer Minipressenmesse.

Bedenkt : das Ende der Frankenalle ist nicht das Ende der Frankenallee. (Sie geht hinter der Bahnlinie weiter).

2015


Der hintere Teil der Oberfinanzdirektion Frankfurt ist jetzt fast abgerissen.
Mit ihm: ARBEIT ANGST KONSUMTERROR. Das mahnende Graffitti, unter Todesangst von jemand hängend gestrichen. Der vordere Teil des Gebäudes bleibt, vieleicht als Cafe.
Die neue Oberfinanzdirektion steht übrigens schon lange. Es ist der Pyramidenförmige Glasbau im Deutschherrenuferviertel Frankfurt am Main, das letzte Gebäude vor der Gerbermühle und dem Rudererdorf.
Es finden dort auch regelmäßig Ausstellungen statt. Sehenswert und symbolisch, die großen Maden an der Fensterfront. Wer lebt trotzt Steuern wie eine Made im Speck, das ist die Frage die man sich dazu stellt.

Ich wünsche jedenfalls allen Lesern für das neue Jahr auch weniger Arbeit, noch weniger Angst und keinen Konsumterror.

Be Poet

Nach dem 6. Jan. ist wieder der Bepoet Aktionsraum Mittwoch und Freitag von 16.00-18.30 geöffnet.
Zu sehen ist die Ausstellung von Hüsnü Cal.

Gehirn einschalten

hüsnüplakat

Düşün bak; Beynini bir yabancıyla değişiyorsun ve aynaya baktığında,kendini görüyorsun.

Stell dir vor;du tauschst dein Gehirn mit einem Fremden und erkennst dich im Spiegel wieder.

HÜSNÜ CAL

Ausstellung Be Poet Aktionsraum

Sa 13.12. 19.00 Vernissage So 14.12. 15.00 Künstlergespräch

Langenhainerstr. 26 Ecke Idsteiner Ffm.- Gallus

Hellerhofsiedlung West- Ateliers www.bepoet.de
Freitags im Advent

am 12.12. im Basis Atelierhaus Elbestr. 10. 17.00-21.00 Verkauf von Design und Kunst.

Frankfurter Garten – Weihnachtsmarkt

Ostbahnhofsplatz Frankfurt jeden Abend und am Wochenende von 12.00-22.00.
Flammkuchen, Sitzplätze, Feuerschale, Jurte, Designverkauf, klein aber fein.

Frankfurter Atelier Tage

Batschkaap

Nach 2 Jahren ist es wieder so weit:
Offene Ateliers in Frankfurt.
Nachdem letztes Wochenende Atelier Frankfurt und die östlichen Ateliers dran waren,
öffen am Sa, So 28. und 29.11. die westlichen.
Ab 12.00 bis abends ist geöffnet.
Also besucht mich in der Idsteinerstr. Ecke Langenhainer Ffm. Gallus.
Be Poet

Touren Empfehlung:
Mit der S-Bahn nach Rödelheim Ausgang Westernbachstr. zu Hirondelle und Schuhmaschienenfabrik, dann zurück am Bahnhofsplatz in den Bus 34 Mönchhofstr. bis Messeparkhaus die Europaallee lang erste rechts bis zur Idsteiner und nach links zu den Westateliers, von dort zur Mainzer Landstr. Rebstöckerstr. in die legendäre Linie 11 bis zur Münchnerstr. und in die Elbestr. und Gutleutstr. Basis.
Oder umgekehrt in die Basis Gutleutstr. und Elbestr. dann mit der 11 Richtung Zuckschwert bis Haltestelle Rebstöckerstr. diese hoch laufen bis zur Frankenallee kurz nach rechts und dan ist auch schon links das erste Atelier an der Lorsbacher, von dort weiter durch die Westateliers.

Autofahrer fahren glich zur Idsteinerstr. Hellerhofsiedlung und parken dort kostenlos.

Zeitgleich findet übrigens in Höchst der Designparcour statt, als auch der Höchster Weihnachtsmarkt, als auch der Gallusweihnachtsmarkt auf der Frankenallee und der Rödelheimer Weihnachtsmarkt am Bahnhof und der Weihnachtsmarkt am Römer und der in Birmingham, England und in Barcelona sollen jetzt auch die Zimmer günstig sein.

Hirondelle Ausstellung Veranstaltungen


Hirondelle Atelierzeiten: Mo. – Fr. ab 13 Uhr. Sonntagsprogramm ab 15 Uhr
Einladung zur Eröffnung
am Mittwoch, den 5. November 2014 um 19 Uhr
Frankfurt Rödelheim Westernbachstr. 27
Einführung zur Ausstellung: Petra Pfeuffer
Der Weg
Anfahrt ÖPNV: S 3,4,5 ► Bad Soden, Kronberg, Friedrichsdorf bis Rödelheim
Durch die Unterführung rechts auf die Westernbachstraße, dann ca. 300 m bis Hirondelle
Anfahrt KFZ: Adickes/Miquellalle A66, Nordwestkreuz auf A5 bis Westkreuz. Auf die A 648
Wiesbaden, Abfahrt Rödelheim. Westerbachstraße rechts bis Friedhof Rödelheim/Polizei
Aktuelle Informationen zum Projekt
über www.kunstheier.de, www.bepoet.de, www.augenmaedchen.de

04. 11. öffentliches Abendbrot
05. 11. Eröffnung: “Das Zimmer der Dolores”, Installation. Cornelia F.Ch. Heier
09. 11. 15 Uhr – Künstlergespräche mit K. Lichtblau, C. F Ch Heier, M. Bloeck
11. 11. öffentliches Abendbrot und Künstlergespräch
12. 11. Eröffnung: “Zwischenwelt”, Malerei & Siebdruck. Kerstin Lichtblau
14. 11. 16 Uhr – “wild creatures”, Siebdruckaktion mit Kerstin Lichtblau
19 Uhr – Filmabend, Neue Musik, altes Berlin mit Finn Lauberger

17. 11. künstlerische Intervention Lachyoga mit Brigitte Kottwitz
18. 11. öffentliches Abendbrot und Künstlergespräch
19. 11. Eröffnung: “Thu dich um”, interdisziplinäre Poesie. Michael Bloeck
20. 11. Vortrag, Überraschungsgäste
21. 11. Alle Fragen, alle Antworten mit Stefan Beck via Skype
23. 11. 15 Uhr – spontane Aktion
24. 11. Concrete Carpet mit Hans Romanov
25. 11. öffentliches Abendbrot und Künstlergespräch
26. 11. Sound Performance mit JüOllMan
27. 11. “Alpenglühen” mit Caro G.
28. 11. künstlerische Intervention Lachyoga mit Brigitte Kottwitz
Erweiterung der Kunstzone
Hirondelle
Ausstellungen Eröffnungen Performance Gemälde Interventionen Abendbrot Skype
Lachyoga Künstlergespräche Siebdruck Vorträge Poesie Atelier Film Lesungen Sound Projekt
Bilder Zeichnungen Objekte Kokolores Geschichten Planung Amüsement
© hirondelle
DIE AUSSTELLUNGEN

Mi. 05. 11. – Di. 11. 11. „Das Zimmer der Dolores“. Rauminstallation von C. F. Ch. Heier.
Eröffnung: Mittwoch, den 05. November 2014, 19 Uhr
Investigative Recherche. Zuordnung und Interpretation der Gegenstände. Dolores entsteht durch
den Blick in einen Spiegel. Das Abbild eines Abbildes. Abwesenheit und ihre Folgen. Aufbau IV.
Zyklus seit 2003. Eine Rekonstruktion von 2013.
www.kunstheier.de

Mi. 12.11.- Di. 18.11. „Zwischenwelt“. Malerei & Siebdruck von Kerstin Lichtblau.
Eröffnung: Mittwoch, den 12. November 2014, 19 Uhr
Augenmädchen und wild creatures; Fuchs, Kaninchen, Kanarienvogel, Chimäre sind ein Gegenüber/
Miteinander der Augenmädchen. Radikal – Human, melancholisch – revolutionär, utopisch -
realistisch.
Der Siebdruck erschließt den Raum, bildet Kontext, verortet die Bilder in Stadtlandschaften, Plattenbauten,
Naturlandschaften, Urban Gardening Scenes, Wald – und auf der 42. Street New York.
www.augenmaedchen.de

Mi. 19.11.- Di. 25.11. „Thu dich um“. Be Poet Michael Bloeck
Eröffnung: Mittwoch, den 19. November 2014, 19 Uhr
In Rödelheim gibt es eine Ausfahrtsstraße mit dem Namen Thudichumstraße. ‚Sich um zu tun‘,
weiterentwickeln, nach vorne zu schauen ist Thema bei der Ausstellung “Hirondelle”. Um die Ecke
in Alt-Rödelheim soll die letzte zusammenhängende Fachwerkzeile abgerissen werden. Wohnen,
Leben, Zukunft – wie können wir interagieren, Einfluss nehmen? Eine künstlerische Auseinandersetzung
mit Siebdrucken, Zeichnungen, Texten, Worten und Installation soll Anregungen geben.
www.bepoet.de
ABENDPROGRAMM ab 19 Uhr – Eintritt frei
(BEDINGT BARRIEREFREIER ZUGANG)
29. + 30. 11. FAT Atelierbetrieb „Big Bang“ mit C. F. Ch. Heier + S. Abidi
jeweils von 12 – 20 Uhr
Initiiert durch Atelier Cornelia F. Ch. Heier Westerbachstraße 47 Haus 9 60489 Frankfurt/M • www.kunstheier.de






Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: