Der neue Kalender

In der Kunst geht es wie in der Liebe:

Je mehr man sich gibt,
desto mehr man empfängt.

Wirbt die verstorbene Paula Modersohn-Becker auf dem kostenlosen Boesner Kunstkalender. Das Urheberrecht dieser Worte ist abgelaufen und sind kostenlos verwendbar. Es ist erlaubt, fremde Kunst zu verändern und daraus neue Kunst zu machen. Kunst ist besonders geschützt.

Ein gutere Schriftsteller muß lügen können, sagen viele Ratgeber für angehende Literaten.

In meinem neuen Kalender stehen die nächsten Termine für den Salon Franco, immer der erste Samstag im Monat. Demnächst mit www.TilmanDoering.de.ki. Außerdem die kostenlosen Vorlesungen der Poetik-Dozentur in der Uni Ffm., Hörsaal 5 ab 18.00 am 16.+23.+30.1.+6.2.+13.2. mit Urs Widmer und dem Thema: Vom Leben, vom Tod und vom übrigen auch dies und das.

Dieser Freitag ist auch noch Poetry-Slam in der FH-Niebelungenplatz. Bald beginnt eine neue Lesereihe „Im Bett“, das ist in der Klappergasse und Älteren noch als Far Out Bagwandisco bekannt. Da spielen jetzt immer gute neue Bands.

Im Sommer ist mal wieder Dokumenta in Kassel. Ersmals wurde ein katalanischer Sternekoch eingeladen. Also einen Capmingplatz am Edersee vorbestellen oder ein teures Hotel.

Der Sinn eines Kalender ist es, der Demenz vorzubeugen, Geburtstage nicht zu vergessen, Zwangsurlauben vorzubeugen und Spontanität im Rahmen zu halten. Bepoet.

Reisen, Romane, Future, Social und Private Wellness ist auch ein Thema bei mir in diesem Jahr. Bei noch besseren Wetter geht es bald los mit der Sience-Fiction-Führung Frankfurt. Ich suche noch einen Verlag für den ersten Roman. Wochenendkurse im tropischen Thüringen sind geplant. Open-Air-Lesungen oder einfach nur Spaziergänge und überhaupt …………………………………………………. ein Wind von den Azoren

bläst heute an die Ohren.

blühende Tage wünscht Bepoet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.