Nebel

Die Verscheuchte

von Else Lasker- Schüler

Es ist der Tag in Nebel völlig eingehüllt,

Entseelt begegnen alle Welten sich –

Kaum hingezeichnet wie auf einem Schattenbild.

….. das ist nur die erste Strophe des eines Gedichtes über Liebeskummer. Den habe ich nicht deshalb endet das hier. Aber es geht um den Nebel.

Deutschland ein Wintermärchen es ist immer noch Heine Jahr.

Deutschland ein Sommermärchen – Fussball im Film.

Rödelheim ein Nebelmärchen

heißt der Spaziergang mit Lesung durch den Brentanopark am 2. Dezember. Ich suche den Nebel in der Poesie.

Hinter Bäumen berg`ich mich auch von Else Lasker- Schüler

Hinter Bäumen berg ich mich –

Bis meine Augen

Ausgeregnet haben.

Und halte sie tief verschlossen,

Daß niemand dein Bild schaut.

ich schlang meine Arme um dich

Wie Gerank

Ìch schenkte dir Levkoje

Meines Leibes,

Alle meine Schmetterlinge scheuchte ich

in deinen garten.

Immer ging ich durch Granaten,

Sah durch mein Blut

Die Welt überall brennen

Vor Liebe

Schlage mit der Stirn nun

Meine Tempelwände düster.

Du falscher Gaukler,

du spanntest ein loses Seil.

Wie kalt nun alle Grüße sind.

Mein Herz liegt bloß,

Mein Fahrzeug

Pocht grausig;

Bin immer auf See

O, fühl, ich lande nie.

Novemberpark Be poet

Die Schmetterlinge sind schon in den Süden geflogen oder gestorben.

Ich weiß nicht wo die Eier schlafen und wann sie zur Raupe werden.

Doch wenn die Verpupten schlüpfen, scheuch ich sie auch in deinen Garten.

Im Sommer, nächstes Jahr. Vorher blühen die Kakteen und die Kolibris warten.

Verzeiht den Bäumen das sie nicht so breit werden um sich zu verbergen. I

Im Winter kommt der Fäller.

Doch das rote Auto hat neue Bremsen und Winterreifen.

Die Reise geht weiter.

Die Tempelwände werden bald gestrichen, es ist ja November.

Warum sind die Altare nur so schwer.

Noch hängen Blätter. Roter Strahl für wenige Momente.

Sonnenblick vor schwarzen Wolken.

Noch sind die Pfützen viel zu klein für meine Jacke.

Doch gestern roch es nach mehr und Algen.

Es waren keine faulen Blätter.

Es war der Wind vom Meer und mehr……….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.