Partikel der Geschäftigkeit

Partikel der Geschäftigkeit – 431art 2021

Am morgigen Samstag, den 10. April 2021 machen wir in Frankfurt/M auf den Weg zu einer kontrafaktischen Evaluation im öffentlichen Raum. Ausgestattet mit Straßenbesen, Behältnissen für Materialproben und einem Teppich werden wir die Zeugnisse innerstädtischer Aktivitäten an folgenden Orten evaluieren und in eine neue Ordnung bringen:

Performances:

ca. 12:30 Uhr:
Güterplatz/Europa-Allee 2 –
ca. 14:00 Uhr:
Mainzer Landstrasse/Galluswarte sowie Frankenallee/Gallusgarten 2 –
ca. 16:00 Uhr:
Frankenallee/Ecke Hufnagelstrasse.
Wetterbedingte Verschiebungen sind möglich.

Ausstellung:
Die Ergebnisse unserer künstlerischen Forschung und Stadtrecherche werden anschließend für eine Woche – zusammen mit Fotos der Performances – im Schaufenster des Ausstellungsraums be poet zu sehen sein.
Sonntag, den 11.4. – Sonntag, den 18.4.2021, Langenhainer Str. 26, 60326 Frankfurt/M, http://www.bepoet.de

Die Arbeit ist Teil der Doppelaktion GRUND UND BODEN / Partikel der Geschäftigkeit zum Beuys-Jubileum. Beide Aktionen sind im Gallus- und Europaviertel verortet, das sich in einem starken Wandlunsprozess befindet. Grosch und Rausch stellen mit „Partikel der Geschäftigkeit“ die Frage danach, welche Mischung von Aktivitäten wir (künftig) in Frankfurt/M brauchen? 

Künstlergespräch:
Sonntag, 18.4.2021 von 15:00 – 16:30 Uhr – selbstverständlich Corona kompatibel. Das Gespräch im ebenerdigen Ausstellungsraum be poet wird durch eine Wechselsprechanlage ermöglicht.
Anwesend sein wird an diesem Tag auch das Team von GRUND UND BODEN, Susanne von Bülow und Ruppe Koselleck aus Münster.

Realisiert mit freundlicher Unterstützung von: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst sowie Kulturamt der Stadt Frankfurt/M. Unser Dank gilt auch dem Ausstellungsraum be poet für die tolle Kooperation.

Haike und Torsten Grosch und Rausch Gbr 431art

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.