Vorratsdatenspeicherung

Das Thema beschäftigt mich ja schon seit einiger Zeit, deshalb ja auch das Eselsohr oben rechts. Wer sich noch nicht so richtig mit dem Thema beschäftigt hat oder sich noch keine weiteren Gedanken gemacht, wohin da die Reise gehen könnte, kann sich einen schönen Input beim Elektrischen Reporter abholen.

Dort spricht „Peter Schaar über Vorratsdatenspeicherung und Online-Durchsuchen„.

„Der Rechtsstaat ist nicht in Gefahr durch den internationalen Terrorismus, er kann sich allenfalls selbst in Gefahr bringen.” Klare Worte vom Bundesdatenschutzbeauftragten Peter Schaar zu Schnellschüssen in Sachen innerer Sicherheit.

Die geplante Speicherung samtlicher Telekommunikations- und Internet-Verbindungsdaten geißelt Schaar als “datenschutzrechtlichen Dammbruch” und auch zur immer wieder angedachten, unbemerkten Ferndurchsuchung von PCs bezieht er eindeutig Stellung: “Wenn wir erstmal die Tür einen Spalt breit aufmachen, ist sie irgendwann sperrangelweit offen.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.